7 Sachen Sonntags - Köln - Bonn

Guten Mooooorgen :D
Jajaaa, heute ist gar kein Sonntag mehr, aber trotzdem kommt jetzt mein 7 Sachen Sonntags Post :D Gestern abend hab ich es einfach nicht mehr geschafft, aber ich fang mal von vorne an :)

Eiiiigentlich hätten mein Freund und ich uns auf dem Hof mit einer befreundeten Fotografin treffen wollen um schöne Bilder zu machen. Das Wetter war herrlich, unsere Laune hervorragend! Die Fotografin musste dann aber leider aus gesundheitlichen Gründen absagen. Da ich sie persönlich schon durchaus ein paar Jährchen kenne weiß ich, dass sie nur mit gutem Grund absagt. Nun also die Frage was tun? An unserem tatsächlich ganz freiem Sonntag mit fabelhaftem Wetter :D Kurz entschlossen hab ich vorgeschlagen die Familie vom Freund in Bonn zu besuchen. Gesagt - getan, was alles so passiert ist, zeig ich euch jetzt :)

1. Früüüüühstück! Rund um den Balkon wird es wirklich jeden Tag grüner. Die Aussicht ist echt schön, die Temperatur war es auch - Jackpot!

2. Schnell noch die Pfote vor die Kamera gehalten. Leider ist sie mit dem fats neon-artigen Türkis überfordert *g* 222 artful von P2 ist ein echter Sommerlack!

3. Eincremen *g* Wir sind nämlich mit dem Rad von Köln nach Bonn gefahren und die Sonne hat ihr Bestes gegeben! Die Sonnencreme allerdings auch, wir sind nicht verbrannt :) Leider auch nicht braun :'D Behalte ich meinen aristokratischen Teint wohl noch etwas länger ^^

4. Loooos gehts! Im Hintergrund rechts seht ihr die Domspitzen - Home is, where the Dome is! Die Radstrecke von Köln bis Bonn ist eigentlich ganz schön. Nur der Anfang durch die Menschenmassen war echt furchtbar. Vor allem Rentner und Gruppen von Kinderwagen stellen undurchdringliche Hindernisse dar, die einen auch noch anpöbeln wenn man es mal wagt zu klingeln. Zum Glück haben wir es ohne Unfälle geschafft... 

5. Nach ungefähr 25 Kilometern hat sich der Magen dann doch mal gemeldet. Nach langer Strecke kam endlich ein Restaurant/Imbiss/Cafe. Leider waren die Preise astronomisch hoch! Die teuerste Currywurst meines Lebens ;) Lecker war sie ja, nur richtig satt waren wir nach den Portiönchen leider nicht. Der Service war im übrigen auch mehr als schlecht... Also weiter gehts!

6. Nach insgesamt 36 Kilometern bei Gegenwind sind wir bei Jans Familie angekommen. Im Garten haben wir es uns gemütlich gemacht und bis in die Nacht hinein geschmaust und gequatscht. Das ist immer wieder schön! Zurück sind wir dann mit dem Zug gefahren ;)

7. Daheim daheim.... Leider hat mein Auge schon auf dem Hinweg beschlossen rum zu zicken. Es hat die Fahrt über fast durchgehend getränt und auch am Abend nicht damit aufgehört. Ergebnis ist ein geschwollenes Auge und fast wunde Haut durch das ganze Tränen wegwischen und tupfen... Leider ist es heute morgen nicht wirklich besser, muss ich vermutlich nach der Uni mal zum Arzt :/

Bis auf das unkooperative Auge war der Tag wirklich schön! Die Bewegung hat uns ganz gut getan und die Strecke am Rhein entlang war bis auf kurze Passagen wirklich schön bei dem Wetter :) Das Shooting werden wir auf jeden Fall nachholen, der Hof läuft uns ja nicht weg.
Diese Woche ist nochmal ganz normal Uni angesagt, bevor es dann Samstag Morgen wieder los nach Paris geht! :D

Bis dann,
Svenja

Labels: